zurück zur Startseite
HomeKontaktSucheSitemapImpressum
InstitutAbteilungenProjekte

Betriebsfallstudien zur Kompetenzfeststellung

VON: SABINE SEIDEL

Im Rahmen des Forschungsprojektes "Betriebliche Ansätze der Kompetenzfeststellung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – Möglichkeiten zur Verbesserung der beruflichen Entwicklung An- und Ungelernter" führt das ies im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung Fallstudien in Betrieben der Metall- und Elektrobranche durch.

Angesichts des wachsenden Fachkräftebedarfs wird die Frage zunehmend wichtiger, wie auf unterschiedlichen Wegen erworbene Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen berücksichtigt und anerkannt werden können. Dies ist sowohl aus Sicht der Individuen als auch aus arbeitsmarkt-, bildungs- und sozialpolitischer Sicht von hoher Bedeutung.

Das vom BIBB durchgeführte Forschungsvorhaben setzt hier an. Ziel ist es zu untersuchen, welche Erfahrungen mit der Feststellung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in Betrieben bereits vorliegen und welche Folgerungen daraus zu ziehen sind.

Das Vorhaben ist qualitativ-explorativ angelegt und sieht die Durchführung von bundesweit acht Fallstudien vor. Diese werden von ies organisiert, durchführt und dokumentiert.

Erste Interviews wurden bereits geführt. Aktuell sucht das Institut noch weitere Betriebe der Metall- und Elektrobranche, die bereits (erste) Erfahrungen mit Kompetenzfeststellung haben und die zu Interviews zu ihren Erfahrungen bereit sind.

 




<- Zurück zur Homepage

 

Institut    Abteilungen    Projekte 
Home    Kontakt    Suche    Sitemap    Impressum    Newsarchiv